Warum du Mitarbeitermangel hast und das wenig mit Fachkräftemangel zu tun hat

Warum du Mitarbeitermangel hast und das wenig mit Fachkräftemangel zu tun hat

Ob es Fachkräftemangel gibt oder auch nicht, darüber lässt sich vorzüglich streiten. Sicher ist nur, dass es vielen Teams und Unternehmen an Mitarbeitern fehlt. Die Gründe hierzu sind unterschiedlicher Natur, der Teufel steckt im Detail, das ist sicher. So kommst du aus diesem Dilemma.

Mitarbeitermangel

Lass uns wie immer klar und offen sein, es fehlt dir an Menschen (Mitarbeiter), die mit dir und deinem Unternehmen mitarbeiten wollen. Du hast einen Mitarbeitermangel - das ist an dieser Stelle wichtig klar anzuerkennen. Denn die Basis für Veränderung ist, dass du den Ist-Zustand akzeptierst: es fehlt dir an Mitarbeitern. Daran ist weder der Markt, die Bundesregierung noch Generation X,Y oder Z schuld.

Es hilft dir und deinem Unternehmen in kleinster Weise, stets und ständig über Fachkräftemangel zu sprechen oder hier die Ausrede für dein Dilemma zu suchen. Davon kommt kein einziger neuer Mitarbeiter um die Ecke, der mit dir oder bei dir arbeiten will. Was hilft es dir letztlich zu wissen, dass in Deutschland über 1 Mio. offene Stellen unbesetzt sind? Du willst doch nur z.B. 40 Stellen besetzen - keine 10.000.  Mach dir das einfach mal klar und dann gehen wir gemeinsam einen Schritt weiter.

Was du nicht verändern kannst

Du kann folgende Punkte nicht ändern oder kontrollieren, auch wenn du noch so oft drüber sprichst:

  1. die Meinung anderer
  2. die Zukunft
  3. die Vergangenheit
  4. was um dich herum geschieht
  5. das Ergebnis deiner Anstrengungen
  6. den Fachkräftemangel, die Energiekrise usw.

Diese Themen kannst du nicht ändern, die dauerhafte Beschäftigung damit kostet dich nur zusätzlich Energie und zieht dich runter!

Was du selbst verändern kannst

Was du jedoch selbst ändern kannst, sobald du aktiv wirst:

  1. deine inneren Grenzen überwinden
  2. deine Ziele setzen und erreichen
  3. wie du mir dir und anderen sprichst und umgehst
  4. wie du Veränderung annimmst bzw. managest
  5. wie du als Arbeitgeber ein Umfeld schaffst, in dem Menschen arbeiten wollen
  6. welchen Themen du Energie gibst

Ja diese Punkte und noch mehr, kannst du sofort ändern, wenn du willst und aktiv wirst. Spürst du die Macht, die du in deinem Leben hast? Spürst du die positive Energie, die du dir und deinem Umfeld geben kannst?

Ergo – Fachkräftemangel kann dir egal sein! Wichtiger ist für dich, dass du als Führungskraft und Arbeitgeber ein Umfeld schaffst, in dem Menschen arbeiten wollen. Mache dich zu einem echten Vorbild, ermächtige dich und dein Team in einem Umfeld zu arbeiten, in dem jeder wachsen kann und will.

Doch beachte folgende Tipps:

  1. Vergiss das Prinzip „Gießkanne“ – jeder Mensch möchte individuell betreut und gesehen werden. Jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse, das muss dir klar sein – also handle danach.
  2. Lass deine Mitarbeiter selbst entscheiden, wann, wo und wieviel sie arbeiten.
  3. Lass jeden Mitarbeiter seine freie Entscheidung treffen, in welchem Projekt er sich einbringt und wo auch nicht.
  4. Höre mehr zu als zu reden – echte Führungskräfte sind gute Zuhörer und keine ungefragten Ratgeber.
  5. Schaffe neue und individuelle Stellen für Menschen - niemand möchte in eine Box gepresst werden.
  6. Du benötigst 100 Mitarbeiter – somit stellst du 100 Individuelle Arbeitsverträge aus – das ist doch klar, oder?
  7. Überwinde deine Barrieren – stell bewusst Leute ein, die du bisher konsequent ausgeschlossen hast:
    1. Mitarbeiter über 55 Jahre
    2. Mitarbeiter, die nicht Muttersprachler sind
    3. Remote Worker usw.

Kommst du damit klar?